Das NAG, Heim neuer Hoffnungen, ist ein Strassenkinderhilfswerk in Kathmandu, Nepal.

NAG UNTERSTÜTZEN

Ihre Spende an NAG bedeutet, dass Sie rund 200 Kindern ein sicheres Zuhause und eine Ausbildung ermöglichen und rund 250 Kinder aus Elendsquartieren die Möglichkeit erhalten, eine Schule zu besuchen. Das Heim und die Schule werden ausschliesslich mit Ihrer Unterstützung betrieben und Ihr Beitrag wird für alles verwendet, was dazu nötig ist – sei es um das Schulmaterial für alle zu organisieren oder das Essen für täglich über 450 Personen.

Danke, dass Sie den Kindern eine eigenständige und selbstbestimmte Zukunft ermöglichen!

Das NAG, Heim neuer Hoffnungen, ist ein Strassenkinderhilfswerk in Kathmandu, Nepal.

NAG Unterstützer werden

Ihre Spende an NAG bedeutet, dass Sie rund 200 Kindern ein sicheres Zuhause und eine Ausbildung ermöglichen und rund 250 Kinder aus Elendsquartieren die Möglichkeit erhalten, eine Schule zu besuchen. Das Heim und die Schule werden ausschliesslich mit Ihrer Unterstützung betrieben und Ihr Beitrag wird für alles verwendet, was dazu nötig ist – sei es um das Schulmaterial für alle zu organisieren oder das Essen für täglich über 450 Personen.

Danke, dass Sie den Kindern eine eigenständige und selbstbestimmte Zukunft ermöglichen!

NEWS

Lustiges und Spannendes aus dem NAG-Alltag

Clean Up Nepal

21. 06. 2022|

Eine Gruppe von 32 motivierten NAG-Studenten und -Mitarbeitern hatte die Ehre erhalten an einer von der Europäischen Union in Nepal und CLEAN UP NEPAL organisierten Aufräumaktion im Shivapuri-Nationalpark teilzunehmen. Für einige von uns war es das erste Mal, dass wir den Shivapuri-Nationalpark besuchten. Dieses gemeinsame Erlebnis hat bei uns allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Hier sind ein paar Stimmen von NAG-ern zu dieser Erfahrung: Eine wichtige Lektion, die ich aufgrund dieser Erfahrung gelernt habe, ist, dass wir nirgendwo Abfall wegwerfen sollten, da dies nicht nur den Menschen, sondern auch den Tieren und Vögeln schadet. Ich sollte bei mir selbst anfangen mein Verhalten zu ändern und für andere eine Vorbildfunktion übernehmen. Ich habe gelernt, dass die Natur uns heilt und immer freundlich zu uns ist. Es ist an der Zeit, der Natur etwas Liebe zurückzugeben. Dieser Ausflug liess mich darüber nachdenken, wie ignorant wir sein können, selbst wenn es eine kleine Sache ist, insbesondere unsere Einstellung zu Verschwendung.  Ich habe meine Abfälle vielleicht vorher wissentlich oder unwissentlich in offenen Bereichen zurückgelassen, aber von nun an werde ich meinen Müll nicht mehr zurücklassen, wenn ich Ausflüge oder Reisen unternehme. Und ich bin bereit zu helfen, meinen Abfall nicht zu hinterlassen. Wenn nicht jetzt, wann dann?!  Ich sollte mich um die Natur kümmern, weil sie ein Teil von uns ist. Ohne sie sind wir nichts. Ich habe gelernt, mehr mit der Natur verbunden zu sein. Diese Erfahrung hat mir das Gefühl gegeben, dass die Umwelt Nepals aufgrund unseres Egoismus verschmutzt wurde. Deshalb sollten wir unsere Umwelt reinigen und Abfälle trennen, indem wir sie in den jeweiligen Mülleimer werfen.

Unser Sommer Newsletter ist da!

06. 06. 2022|

Sommer 2022 - wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen. Aktuelles aus dem NAG «Red Panda»-Café und Gewächshaus Am 8. März 2022 öffnete das «Red Panda»-Café beim Eingang zum NAG seine Tore. Das Café wird von NAG-ern geleitet und bietet ihnen die Möglichkeit, praktische Erfahrungen [...]

Lehrerausbildung durch NAG in Odanaku, Kalikot

10. 05. 2022|

Im März und April 2022 hat NAG eine Lehrerweiterbildung für Lehrpersonen in Odanaku, Kalikot, organisiert und durchgeführt. Vier Gruppen von je sieben Lehrern reisten ins NAG und erhielten eine einwöchige Schulung in Pädagogik und Didaktik von Jessica Held und Manjita Koirala. Die Lehrer gingen [...]

Kennen Sie unsere Spendenbox?

12. 04. 2022|

Endlich dürfen wir wieder Feste planen! Feiern auch Sie bald Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum oder ein anderes Fest? Wünschen Sie sich von Ihren Gästen statt Geschenke, eine Spende an das Strassenkinder Hilfswerk NAG in Nepal und helfen Sie damit den Kindern in Not, so sorgen [...]

Deine Unterstützung macht all das möglich. Danke!